piwik-script

Intern
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Berufsperspektiven für Geisteswissenschaftler

    24.10.2017

    Über Berufsfelder im geistes- und sozialwissenschaftlichen Bereich informiert ab November die Ringvorlesung „Perspektiven für Geisteswissenschaftler“. Sie wendet sich sowohl an Studienanfänger als auch Studierende, deren Abschluss in greifbare Nähe rückt.

    In dem Maße, in dem sich Unternehmensstrukturen verändern, Hierarchien öffnen und Berufsfelder vernetzen, steigen für „Generalisten“ die Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Beispielsweise bieten die über viele Firmen hereinbrechenden Digitalisierungsaufgaben große Chancen für Geisteswissenschaftler: Sie können ihr oft interdisziplinär angelegtes Studium dafür nutzen, Unternehmensinhalte mit dem technisch Machbaren zu verknüpfen und für Entscheidungsträger so aufzubereiten, dass der Blick auf das Ganze nicht verloren geht.

    Die Fähigkeit, sich komplexes Wissen schnell anzueignen, ist in schnelllebigen Branchen, in denen nichts schneller veraltet als Informationen, eine Schlüsselkompetenz. In immer mehr Firmen setzt sich die Einsicht durch, dass bessere Lösungen präsentiert werden, wenn man unterschiedliche Herangehensweisen kombiniert. Gleichzeitig haben viele Studierende nur ungenaue Vorstellungen von ihrer berufsrelevanten Kompetenzentwicklung.

    In der Ringvorlesung werden ausgewählte Referenten passende Einstiegsmöglichkeiten und Karrierestrategien unter anderem in der Kommunikations-, Verlags- und Finanzbranche sowie im Stiftungs- und Bibliothekswesen vorstellen. Begleitend gibt es Informationen zu den „aussichtsreichsten“ Einsatzgebieten und zur Profilerweiterung durch die Mitarbeit beziehungsweise Nutzung der Angebote von AIESEC. Überdies wird der Begriff „Employability“ im Hinblick auf das Kompetenzprofil von Geisteswissenschaftlern beleuchtet und mit Handlungsempfehlungen für die Platzierung von Initiativbewerbungen verknüpft.

    Zeit und Ort

    Die Veranstaltungen finden jeweils donnerstags von 12:15 bis 13:45 Uhr im Gebäude Z6 (Raum 0.002)statt.

    Das Programm

    • 9. November 2017: „Aussichtsreiche Einsatzgebiete von Geisteswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern“ (Dr. Annette Retsch, Career Centre) und „Abenteuer, Arbeit, Aufstieg – erweitere deinen Horizont mit AIESEC“ (Luise Novikov, Alina Rose, Vice Presidents Outgoing Global Entrepreneur/Volunteer, AIESEC in Würzburg)
    • 16. November 2017: „Ketchum Pleon: Perspektiven in der Kommunikationsbranche“ (Annika Jäkel, Beraterin, Ketchum Pleon)
    • 23. November 2017: „Social Media Officer in der Automobilbranche – für Recht und Virals sorgen“ (Sebastian Goldbach, Social Media Officer, MAHLE International GmbH)
    • 30. November 2017: „Big Business: Geisteswissenschaftler werden keine CEOs – oder doch?“ (Dr. Nico Rose, Vice President Employer Branding & Talent Acquisition, Bertelsmann SE & Co. KgaA, Gütersloh)
    • 7. Dezember 2017: „Perspektive Stiftungswesen – Am Beispiel der Robert Bosch Stiftung“ (Christian Hänel – Themenbereich "Völkerverständigung Amerika und Asien", Robert Bosch Stiftung, Stuttgart)
    • 14. Dezember 2017: „Vom Kompetenzprofil zur Initiativbewerbung“ (Dr. Annette Retsch, Career Centre)
    • 11. Januar 2018: „Bibliothekar/Bibliothekarin in der digitalen Welt – Chance und Herausforderung (besonders) für Geisteswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen“ (Katharina Boll-Becht, Universitätsbibliothek Würzburg)
    • 18. Januar 2018: „Kurator/Kuratorin einer Unternehmenssammlung – kulturelles Kapital in Wirtschaftsunternehmen“ (Claudia Schicktanz, Senior Curator, Deutsche Bank AG, Art Culture & Sports, Frankfurt am Main)

    Kontakt

    Wünsche für weitere Vortragsthemen und Kooperationsanfragen für die kommenden Semestern können jederzeit an Dr. Annette Retsch gerichtet werden: annette.retsch@uni-wuerzburg.de, 0931/31-82420

    Erwerb von 2 ECTS-Punkten im ASQ-Pool möglich.

    Zur Anmeldung und zum Vorlesungsprogramm

    Zurück

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32