piwik-script

Intern
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Dialekt und soziale Medien beim UDI-Schülertag

    16.02.2016

    Das neue Thema ist ein altes, aber dennoch brandaktuell: Der Schülertag des Unterfränkischen Dialetinstituts (UDI) beschäftigt sich am 1. März erneut mit "Dialekt und sozialen Medien". Beim insgesamt zwölften Schülertag kommen sechs Klassen aus drei unterfränkischen Gymnasien an die Uni Würzburg.

    Der Schülertag beginnt um 10 Uhr im Hörsaal 3 des Philosophiegebäudes mit Grußworten der stellvertretenden Bezirkstagspräsidentin Eva Maria Linsenbreder und von Professor Wolf Peter Klein, dem Leiter des Dialektinstituts. Den einführenden Vortrag zu den Dialekten in Unterfranken hält Monika Fritz-Scheuplein vom UDI.

    Im Rahmen des sprachwissenschaftlichen Seminars „Online-Kommunikation“ haben sich im Wintersemester 2015/16 Studierende mit sprachlichen Phänomenen im Internet beschäftigt. Zusammen mit ihrem Dozenten Christian Hinze (Lehrbeauftragter an der Uni Würzburg und Head of Online Marketing bei gutefrage.net GmbH) werden die beiden Seminarteilnehmerinnen Melanie Welzien und Ramona Zinßer unter dem Titel „Dialekt auf dem Display“ über Auffälligkeiten in der Whatsapp-Kommunikation berichten.

    Erklärvideo-Wettbewerb für Schüler

    Danach wird es spannend für die Schüler: Das Kernstück des Schülertags ist wieder ein Erklärvideo-Wettbewerb. Jede Klasse hat sich hierfür ein besonders beliebtes, bekanntes oder markantes Dialektwort aus ihrer Region ausgesucht, für dessen Erklärung verschiedene vorgegebene Aspekte berücksichtigt werden sollen. Folgende Gymnasien haben achte Klassen für den Schülertag angemeldet: Maria-Ward-Gymnasium Aschaffenburg, Steigerwald-Landschulheim Gymnasium Wiesentheid und Siebold-Gymnasium Würzburg.

    Wie immer gibt es eine Jury, die diese Beiträge bewertet. Die Jurymitglieder sind in diesem Jahr: Professor Wolf Peter Klein (Institut für deutsche Philologie, UDI), Professor Matthias Schulz (Institut für deutsche Philologie), Eva Maria Linsenbreder (stellvertretende Bezirkstagspräsidentin), Roland Baumann (Gymnasiallehrer und medienpädagogisch-informationstechnischer Berater für die Gymnasien in Unterfranken), Lambert Zumbrägel (Medienfachberater beim Bezirksjugendring Unterfranken) und Sara-Sophie Schmitt oder Regina Krömer (Main-Post).

    Nach der Mittagspause stehen die Schüler ein zweites Mal im Mittelpunkt: Im Rahmen kurzer Präsentationen stellen sie die Ergebnisse eines Arbeitsauftrages (u.a. Analyse eines WhatsApp-Ausschnittes) vor, den sie als Vorbereitung auf den Schülertag vom UDI erhalten haben. Anhand eines Lernzirkels sind die Schüler außerdem aufgefordert, ihr Wissen über Dialekte und Dialektforschung zu erweitern: An neun Stationen sollen sie unter anderem verschiedene Dialekte erkennen, selber einen Dialekt verschriftlichen und das korrekte Lesen von Dialektkarten üben.

    Über das Unterfränkische Dialektinstitut

    Das Unterfränkische Dialektinstitut ist ein Projekt des Lehrstuhls für deutsche Sprachwissenschaft der Universität Würzburg. Finanziell gefördert wird es vom Bezirk Unterfranken.

    Neben der Erforschung und Beschreibung der Dialekte in Unterfranken hat sich das UDI die Aufgabe gestellt, mit den Schulen im Regierungsbezirk zusammenzuarbeiten. Ziel des UDI ist es, das Wissen über Dialekte unter Schülern aller Schultypen zu vergrößern. Um dieses Ziel zu erreichen, hat das Institut in Zusammenarbeit mit Gymnasiallehrern und weiteren Experten unter anderem die Lehrerhandreichung „Dialekt und …“ erstellt, die Lehrer kostenlos als PDF-Dokument beim UDI anfordern können. Obwohl diese Handreichung zwar speziell für Lehrer an unterfränkischen Schulen gedacht ist, wird sie immer öfter auch von Lehrern aus ganz Bayern sowie aus anderen deutschen Bundesländern bestellt.

    Weitere Informationen

    Dr. Monika Fritz-Scheuplein, T.: +49 931 31-85631, monika.fritz-scheuplein@uni-wuerzburg.de

    Zurück

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32