piwik-script

Intern
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    E-Learning-Kurs zur Reformation

    25.04.2017

    Zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation hat Geschichtsprofessor Rainer Leng einen Massive Open Online Course erstellt. Mitmachen kann jeder, der einen Internetanschluss besitzt – die Teilnahme ist kostenlos.

    Screenshot der Vorlesung

    Screenshot der Vorlesung (Bild: Uni Würzburg)

    Martin Luther und die Reformation – das sind geläufige Begriffe. Doch was war noch gleich der Augsburger Religionsfrieden und wann wurde dieses Gesetz eigentlich verabschiedet? Genau diese Fragen und viele mehr beantwortet der Massive Open Online Course (MOOC) von Professor Rainer Leng. Dabei handelt es sich um einen kostenlosen Onlinekurs, der für eine große Teilnehmerzahl offen ist.

    In zwölf Videos vermittelt der Geschichtsprofessor der Universität Würzburg fundiertes Wissen zu Voraussetzungen, Ablauf und Folgen der Reformation. Jeder Kurzfilm dauert 30 Minuten und wird durch weiterführende Aufgaben wie zum Beispiel Recherche oder ein Quiz ergänzt. Der Arbeitsaufwand für eine Woche beträgt circa zwei Stunden.

    Selbststudium anhand von Videos

    Der Kurs startet im Sommersemester 2017 am 1. Mai und ist wie ein Seminar aufgebaut. Jede Woche wird ein neues Video freigeschaltet. Der einzige Unterschied: man muss an keiner Universität eingeschrieben und auch nicht zu festen Zeiten anwesend sein. Die Teilnahme ist kostenlos und kann von zuhause über das Internet stattfinden. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

    Wann und in welchem Ausmaß die Teilnehmer die Selbststudieneinheiten bearbeiten, ist ihnen überlassen. In einem Diskussionsforum können sich die Teilnehmer austauschen und weiterführende Fragen stellen, die Rainer Leng beantworten wird.

    Freiwillige Präsenztermine in Planung

    Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Das Niveau des Kurses startet ungefähr ab der Kollegstufe. Ziel des Kurses ist es, sich ein vertieftes historisches Wissen anzueignen und ein historisches Urteilsvermögen zu entwickeln. ECTS-Punkte oder ein Zertifikat können nicht erworben werden.

    Wer jedoch gerne von Angesicht zu Angesicht mit den Kommilitonen diskutieren möchte, für den plant Professor Leng einige Präsenztermine in Würzburg. „Im Rahmen meiner beiden ersten MOOCs hatte ich Gäste aus Österreich, Ungarn und sogar Dubai“, berichtet der Historiker.

    Ein aufwändiges Projekt

    In Deutschland ist Rainer Leng einer der wenigen Professoren, die MOOCs anbieten. Das liege wohl hauptsächlich am zeitlichen Aufwand, den Projekte dieser Art mit sich bringen, so der Wissenschaftler. „Die Entstehungszeit des Reformation-MOOCs betrug vier Monate“, erzählt der Historiker. Nachdem ein Kollege die Drehbücher verfasst hatte, hieß es für Rainer Leng: „Ab ins Rampenlicht“.

    Gemeinsam mit dem Rechenzentrum der Universität Würzburg nahm er die zwölf Einheiten vor einem Greenscreen auf. Im Anschluss schnitt ein Profi die Videos und fügte Anschauungsmaterial in den Hintergrund ein. Finanziert wurde das Projekt vom Evangelisch-lutherischen Dekanat Würzburg, dem Bistum Würzburg, dem Programm der Reformationsdekade Nürnberg und der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien.

    Die Reformation – Online-Kurs von Prof. Dr. Rainer Leng, Universität Würzburg

    Zurück

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32