Intern
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Preise für die Absolventen

    03.07.2012

    Bei einer Akademischen Feier werden die besten Absolventen und Doktoranden der Fakultät für Mathematik und Informatik ausgezeichnet. Gleich 17 junge Leute dürfen sich auf Preise und Medaillen freuen.

    Die Otto-Volk-Medaille des Mathematischen Instituts in ihrer bronzenen Variante. Bild: Mathematisches Institut

    Die Otto-Volk-Medaille des Mathematischen Instituts in ihrer bronzenen Variante. Bild: Mathematisches Institut

    Die Fakultätsfeier findet am Samstag, 7. Juli, ab 13 Uhr im Hörsaal 0.004 des Zentralen Hörsaal- und Seminargebäudes Z6 auf dem Hubland-Campus statt. Dekan Frank Puppe blickt in seiner Ansprache auf 2011 zurück. Danach bekommen die Absolventen der Fakultät ihre Alumni-Urkunden überreicht.

    Namen der Preisträger

    Die besten Absolventen erhalten Buch- und Geldpreise. Ausgezeichnet werden für ihre Promotionsarbeiten in der Mathematik Alexandra Schwartz, in der Informatik Barbara Staehle, Marco Schmidt und Christian Reitwießner.

    Lena Lengsfeld und Matthias Bussas (Mathematik) sowie Michael Seufert, Christian Simon und Martin Becker (Informatik) haben herausragende Diplomarbeiten geschrieben. Für ihre Bachelor-Arbeiten werden die Informatiker Philip-Daniel Beck und Julian Schuhmann ausgezeichnet.

    In der Mathematik werden außerdem Lehramtskandidaten geehrt, die im Staatsexamen sehr gute Noten erzielt haben. Das sind Hanna Henneberger, Richard Vogel, Veronika Diez, Daniela Joa, Elke Ziegler und Katharina Weber.

    Medaillen erinnern an Otto Volk

    Die Informatiker bekommen Buch- oder Geldpreise, die Mathematiker erhalten die Otto-Volk-Medaillen des Instituts. Otto Volk (1892-1998) war ab 1937 Direktor des Mathematischen Seminars sowie Leiter des Astronomischen Instituts und der Sternwarte der Universität Würzburg. 1983 errichtete er eine Stiftung, aus deren Erträgen die Mathematik und Himmelsmechanik sowie die Bereiche Geschichte der Mathematik und Astronomie gefördert werden.

    Festvortrag über visuelle Modellierung

    Den Festvortrag auf der Feier hält Diplom-Informatiker Jochen Seemann, Geschäftsführer der Software- und Beratungsfirma MID GmbH (Nürnberg). Sein Thema: „Ein Diagramm sagt mehr als 1000 Zeilen Code? Visuelle Modellierung in der IT“. Seemann ist Alumnus der Universität Würzburg.

    Die musikalische Gestaltung der Feier übernehmen Reiner Kolla und Joachim Werner (Saxophon und Klavier). Die Feier endet gegen 15 Uhr.

    Zurück

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32