Intern
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Erfolgreicher Gesundheitstag

    26.07.2016

    „Es wird Zeit…!“:Unter diesem Motto stand der 10. Gesundheitstag der Universität Würzburg im Botanischen Garten. Sah es anfangs so aus, als würde die Veranstaltung ins Wasser fallen, klarte der Himmel pünktlich zum Beginn auf, und der Botanische Garten zeigte sich den Besuchern von seiner besten Seite.

    Gesundheitstag 2016

    Zeit für sich selbst und für entspannte Gespräche mit Kollegen: Das hat in diesem Jahr der Gesundheitstag der Uni Würzburg im Botanischen Garten geboten. (Foto: Uni Würzburg)

    Nach der Begrüßung durch den Kanzler Dr. Uwe Klug und den Direktor des Botanischen Gartens, Professor Markus Riederer, wurde das Thema „Zeit“ in drei Vorträgen zwar theoretisch, aber dennoch kurzweilig beleuchtet.

    Die Erwartungen der Zuhörerschaft „enttäuschen“ wollte Philosophieprofessor Karl Mertens. Er bot entgegen dem Vorurteil, dass Philosophie anstrengend und schwer verständlich sei, eine unterhaltsame Einführung in die Philosophie zum Zeitbegriff, die mit dem Satz des Philosophen Manfred Sommer endete: „Philosophie ist, worauf man beinahe von selbst gekommen wäre.“

    Erholung beim Sport und vor dem Fernseher

    Eine gute Nachricht für Sportmuffel überbrachte der Wissenschaftliche Leiter des Sportzentrums Dr. Olaf Hoos in seinem Vortrag „Entspannung und Bewegung als Schlüssel zu unserer Gesundheit“: Auch schlendern tut uns gut, Hauptsache wir bewegen uns überhaupt.

    Dass Erholung auch beim Fernsehen gelingt, zeigte die Diplom-Psychologin Elisabeth Königstein: Nicht nur beim Betrachten von Komödien und Dokumentationen, sondern auch von hoch spannenden Action-Filmen können sich die Zuschauer erholen. Diese Erholung sei allerdings bei denjenigen gefährdet, die hinterher das schlechte Gewissen plagt, weil sie zu der Ansicht gelangen, sie hätten besser etwas „Sinnvolles“ getan – beispielsweise die Steuererklärung bearbeitet oder die Wäsche gebügelt.

    Loslassen beim Bogenschießen

    Im Anschluss an die Vorträge, hatten die Besucher die Möglichkeit, sich bei verschiedenen Angeboten Zeit für sich selbst und für entspannte Gespräche mit Kollegen zu nehmen:

    Zeit für…Bewegung! – Bei den mit Begeisterung angenommenen Angeboten des Sportzentrums konnten die Besucher des Gesundheitstags ihren Gleichgewichtssinn beim Balance-Parcours testen oder Blindenfußball spielen. Bei dem vom Post SV Sieboldshöhe Würzburg e.V. organisierten Bogenschießen konnten sie das „Loslassen“ und das Treffen der inneren Mitte lernen.

    Zeit für …mich! – Ebenfalls sehr gut besucht waren die beiden Workshops der Heilpraktikerinnen Gabriele Heilmann und Christine Krokauer zum Thema „Meine Lebenszeit wertvoll gestalten“. Der Erfolg dieser lehrreichen Stunde ließ sich auf den entspannten Gesichtern und dem Lächeln der Teilnehmer ablesen.

    Cocktails vom Personalrat

    Zeit für…gesundes Essen und Getränke! – Abgerundet wurde das abwechslungsreiche Programm durch vegetarisches Essen und leckeren Kuchen, zur Verfügung gestellt vom Studentenwerk Würzburg. Der Personalrat mixte auch dieses Jahr wieder alkoholfreie Cocktails und war dank guter Vorbereitung in der Lage, den begeisterten Ansturm durstiger Gesundheitstag-Besucher zu meistern.

    Komplettiert wurde das Angebot durch einen Stand der Techniker Krankenkasse. Dort konnten die Besucher ihren Muskeltonus messen lassen und Entspannungsübungen erlernen. Der Büchertisch der Buchhandlung Knodt lud zum Stöbern in Literatur zum Thema Stressbewältigung, Zeitmanagement und Achtsamkeit ein.

    „Schön, dass auch dieses Jahr so viele Beschäftigte der Universität Würzburg der Einladung gefolgt sind, sich im doch gelegentlich hektischen Arbeitsalltag Zeit für sich selbst und andere zu nehmen“, sagte die Mit-Organisatorin des Gesundheitstags, Katja Beck-Doßler, Leiterin der Sucht- und der Konfliktberatungsstelle der Universität. Dank der vielen Teilnehmer sowie des engagierten Organisationsteams sei der 10. Gesundheitstag ein „lehrreicher und fröhlicher Tag mit vielen interessanten Gesprächen, Sport und Entspannung“ geworden.

    Zurück

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32