Intern
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Gut ins Studium starten

    19.09.2017

    Für ihre Erstsemester bietet die Universität Würzburg in vielen Fächern spezielle Vorkurse für einen besseren Start ins Studium an. Die ersten Kurse zum kommenden Wintersemester beginnen am Donnerstag, 21. September.

    Dozierende und ältere Studierende unterstützen Studienanfänger beim Start ins Studium. (Foto: Daniel Peter)

    MINT-Vorkurse in den Studienfeldern Informatik, Mathematik und Physik

    Aus Erfahrung ist ein guter Einstieg ins Studium in den MINT-Fächern Informatik, Mathematik und Physik besonders wichtig. Das gemeinsame „Vorkurs- und Schnubberprogramm“ der beiden beteiligten Fakultäten bietet für Studieneinsteiger dieser Studienfelder drei Vorkurse an: Programmierkurs, Grundbegriffe und Beweismethoden in der Mathematik sowie Rechenmethoden der Physik. Dieses Angebot steht in zwei Kursblöcken zur Auswahl: Ab 21. September und ab 4. Oktober können die Studienbeginner bis zu zwei verschiedene Vorkurse besuchen, was besonders wertvoll für Lehramtsstudierende ist.

    Ein Team aus Dozenten und speziell geschulten Tutoren unterstützt alle neuen Erstsemester beim fundierten Einstieg in ihr Studium: Grundkenntnisse werden aufgefrischt und vertieft sowie neue Fertigkeiten vermittelt. Außer den fachlichen Inhalten erwarten die „Erstis“ wichtige Informationen zum Universitätsalltag und zu ihrem Studiengang. Vor allem die lockere, aber intensive Lernatmosphäre hat die bisherigen Teilnehmenden begeistert, sie bietet viel Raum für einen entspannten Umgang mit Mitstudierenden und Lehrenden.

    Zusätzlich findet am Freitag, 13. Oktober, ein MINT-Tag mit den wichtigsten Einstiegs- und Studienstartinformationen statt: Nach einem Ersti-Frühstück mit Dozierenden ab 8 Uhr informieren die Fachstudienberater ausführlich zu den jeweiligen Studiengängen und zur Semesterplanung. Die Fachschaften bieten Infos aus erster Hand von Studierenden für Studierende und erklären, wie man einen Stundenplan erstellt, welche Veranstaltungen man im ersten Semester belegen muss oder wie die Veranstaltungs- und Prüfungsanmeldung funktioniert. Den Abschluss des Tages bilden Stadtralley und Grillfest zum besseren Kennenlernen.

    Vorkurse für Studieneinsteiger der Chemie und der Biologie

    Die Fakultät für Chemie und Pharmazie bietet ihren Studieneinsteigern im Bachelor Chemie einen Mathematik-Vorkurs an: Hier werden notwendige Kenntnisse wiederholt und aufgefrischt. Der Vorkurs vom 9. bis 13. Oktober ist auf den „Erstitag“ der Fachschaft Chemie am 12. Oktober abgestimmt und bietet neben den fachlichen Inhalten die Gelegenheit, schon vor Studienbeginn Kommilitonen kennenzulernen und sich mit dem Hubland-Campus vertraut zu machen.

    Für alle Erstsemester der Biologie, die eine Auffrischung im Fach Chemie benötigen, organisiert die Fakultät für Biologie den Vorkurs „Grundlagen der anorganischen Chemie“. Bereits im ersten Semester werden Kenntnisse der anorganischen Chemie zum Bestehen der Klausur benötigt; eine Auffrischung der Grundlagen ist also jedem zu empfehlen. Der Vorkurs vom 12. bis 14. Oktober steht im Rahmen der Kooperation „EngageMINT“ allen Studierenden von MINT-Fächern offen und ist auf die Chemiemodule des ersten Semesters Bachelor Biologie, Lehramt Biologie, Biomedizin und Biologie-Nebenfach ausgerichtet. Der Kurs wird vom Dozenten des Moduls ausdrücklich empfohlen.

    Vorkurse in den Geisteswissenschaften und der Theologie

    Die Philosophische Fakultät und die Katholisch-Theologische Fakultät bieten verschiedene Vorkurse, sogenannte Propädeutika, an.

    Los geht`s mit den fachspezifischen Propädeutika am Montag, 25. September, mit einem breiten Programm, das die Romanistik für Studierende der romanischen Sprachen auf die Beine gestellt hat. Je nach vorhandenem Sprachniveau können Studienbeginner in den Intensivkursen Französisch, Spanisch und Italienisch ihre Kenntnisse in Grammatik und Wortschatz sowie im mündlichen und schriftlichen Ausdruck auffrischen: Ab 25. September in Französisch, ab 2. Oktober in Spanisch und ab 9. Oktober in Italienisch.

    Weiter geht es ab 2. Oktober in der Anglistik mit dem zweiwöchigen „Intensive refresher course“ und im Fach Geschichte mit verschiedenen Vorkursen für Alte, Mittelalterliche und Neueste Geschichte. Eine Woche später, am 9. Oktober, beginnen die einwöchigen Vorkurse in Geographie und Slavistik; die Sinologie folgt ab 19. Oktober.

    Die Germanistik beginnt ab 9. Oktober mit dem Propädeutikum „Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens“ und dem Repetitorium Grammatik.

    Im Oktober gehen auch die fachübergreifenden Propädeutika an den Start. Hier finden Studierende geisteswissenschaftlicher Fächer verschiedene Basisangebote: „Grundlagen der Literaturwissenschaft“ und „Antike Mythen in der Literatur“ sowie ganz neu in diesem Wintersemester „Grundlagen des Neuen und Alten Testaments: Von Mördern und Betrügern, Propheten und Wundheilern“.

    Die Teilnahme an den genannten Kursen ist freiwillig, wird von der Universität aber sehr empfohlen, denn im Studium muss man mit ganz anderen Herausforderungen rechnen als in der Schule. In kleinen Gruppen erhalten die Studienanfänger nicht nur einen Überblick über zentrale Themen und Arbeitsweisen der Fächer, sondern auch erste Einblicke ins Campusleben, etwa in Universitätsbibliothek und Mensa. Was viele Erstsemester besonders schätzen: In den Vorkursen lernen die Teilnehmenden schon Leute kennen, mit denen sie zusammen studieren werden.

    Alle Vorkurstermine auf einen Blick

    Das Vorkursprogramm wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im „Qualitätspakt Lehre“ mit finanziert.

    Annette Popp

    Zurück

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32