Intern
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    HiWi-Stellen für Promovierende aus dem Ausland

    17.10.2017

    Die Graduiertenschule für die Geisteswissenschaften schreibt erneut Mittel zur Finanzierung von vier Lehr- und Forschungsassistenzen in den Geisteswissenschaften aus. Anträge können ab sofort eingereicht werden.

    Logo der Graduiertenschule – Prometheus, der die Fackeln des geistigen Fortschritts hoch emporschwingt.

    Die Graduiertenschule für die Geisteswissenschaften der Uni Würzburg (GSH) schreibt für das Jahr 2018 in einer dritten und letzten Ausschreibungsrunde im Rahmen des STIBET-Programms des DAAD Mittel zur Besetzung von bis zu vier Lehr- und Forschungsassistenzen in den Geisteswissenschaften aus.

    Mit den Mitteln können wissenschaftliche Hilfskräfte auf 450-Euro-Basis für sechs Monate innerhalb des Kalenderjahres 2018 angestellt werden. Wichtigstes Bewilligungskriterium ist der begründete Bedarf für die Stelle, Zusatzkriterium ist ein internationaler Bezug der Aufgabe.

    Für die Besetzung der Stellen kommen laut Vorgabe des DAAD ausschließlich entsprechend geeignete, ausländische geisteswissenschaftliche Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die an der JMU promovieren, in Frage – also keine Austauschpromovierenden oder Vergleichbare.

    Antragsberechtigt sind alle Fachbereiche der drei an der GSH beteiligten Fakultäten. Die Antragsfrist endet am 20. Dezember 2017.

    Weitere Informationen insbesondere zum Antrags- und Auswahlverfahren

    Kontakt

    Dr. Thomas Schmid, Geschäftsführer der Graduiertenschule für die Geisteswissenschaften (GSH), T: (0931) 31-82529, t.schmid@uni-wuerzburg.de, www.graduateschools.uni-wuerzburg.de/humanities/kontakt

     

     

    Zurück

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32