piwik-script

Intern
    einBLICK - Online-Magazin der Universität Würzburg

    Info-Abend über Harnblasenkrebs

    07.11.2017 | UNIVERSITÄTSKLINIKUM

    Die Experten Hubert Kübler, Arkadius Kocot und Georgios Gakis (von links) von der Klinik für Urologie und Kinderurologie informieren über Harnblasenkrebs. (Foto: Uniklinikum Würzburg)

    Drei Experten vom Uniklinikum Würzburg schildern bei einer öffentlichen Veranstaltung am Donnerstag, 16. November, die Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten bei Harnblasenkrebs. Der Eintritt ist frei; Interessierte müssen sich anmelden.

    Die „Abendsprechstunde“ ist eine Veranstaltungsserie, die das Uniklinikum Würzburg (UKW) mit der Main-Post-Akademie organisiert. Beim nächsten Termin – am Donnerstag, 16. November 2017 – geht es um Fortschritte in der Diagnostik und Therapie von Harnblasentumoren.

    Fakten zum Harnblasenkrebs

    „Das Harnblasenkarzinom ist nach dem Prostatakrebs der zweithäufigste bösartige Tumor in unserem Fachgebiet. Männer sind rund dreimal häufiger betroffen als Frauen“, sagt Professor Hubert Kübler, Direktor der Klinik für Urologie und Kinderurologie.

    „Der unter anderem von der genetischen Veranlagung und vom Rauchen begünstigte Tumor entsteht in der Blasenschleimhaut. Wird er nicht frühzeitig entdeckt, kann er in tiefere Schichten der Blase vordringen und sich über das Organ hinweg ausbreiten“, so Kübler. Die Aussicht auf Heilung hänge nicht zuletzt davon ab, wie weit der Krebs zum Zeitpunkt der Diagnose schon gewachsen ist.

    Kübler und seine Mitarbeiter Professor Georgios Gakis und Dr. Arkadius Kocot zeigen beim Info-Abend, an welchen Symptomen man ein Harnblasenkarzinom erkennt, welche diagnostischen Schritte auf dem Weg zu einer individuellen Behandlung möglich sind und welche stadienabhängigen Therapiemöglichkeiten es gibt.

    Fragen schon bei der Anmeldung einreichen

    Die Abendsprechstunde findet im Großen Hörsaal der Zahnklinik am Pleicherwall 2 statt. Sie beginnt um 18:00 Uhr und endet gegen 19:30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos möglich.

    Wichtig ist eine Anmeldung unter www.akademie.mainpost.de oder unter der Telefonnummer (0931) 6001-6009. Zusammen mit der Anmeldung können Fragen eingereicht werden, die die Experten bei der Veranstaltung beantworten werden.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32