Intern
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Informationen über Rückenschmerzen

    30.05.2017

    Zum bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“ findet am Dienstag, 6. Juni 2017, ein Informationstag über Rückenschmerzen am Zentrum für interdisziplinäre Schmerzmedizin des Uniklinikums Würzburg statt. Experten geben Tipps zu Diagnostik und Therapie.

    Der sogenannte Rückenstrecker kann bei chronischen Schmerzen Linderung verschaffen. (Foto: Stefan Lindner / Uniklinikum Würzburg)

    Der sogenannte Rückenstrecker kann bei chronischen Schmerzen Linderung verschaffen. (Foto: Stefan Lindner / Uniklinikum Würzburg)

    Einen schmerzenden Rücken hatte wohl jeder schon einmal: Schätzungen zufolge leiden drei von vier Deutschen mindestens einmal im Leben daran. In den meisten Fällen verschwinden die Beschwerden durch die richtige Behandlung wieder – manchmal aber auch nicht.

    Individuelle Beratung im Café Schmerz

    Um diese chronischen Varianten von Rückenschmerzen soll es bei einem öffentlichen Informationstag am Zentrum für interdisziplinäre Schmerzmedizin des Uniklinikums Würzburg am Dienstag, 6. Juni 2017, zwischen 15 und 18 Uhr gehen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

    Transkutane elektrische Nervenstimulation, Schmerzpumpen oder physiotherapeutisches Training bei anhaltenden Schmerzen sind Themen der Infostände. Ärzte aus Anästhesie, Neurologie, Neurochirurgie und Psychosomatik stehen außerdem im „Café Schmerz“ für eine individuelle Beratung zur Verfügung.

    Vorträge und Ratschläge

    Wann sollte man sich mit seinen Rückenschmerzen in der Neurochirurgie vorstellen? Was hilft wirklich aus schmerztherapeutischer oder aus psychotherapeutischer Sicht? Und kann Bewegung bei chronischen Schmerzen Linderung schaffen?

    Zu diesen und weiteren Fragen geben sechs Experten ab 15:30 Uhr Ratschläge im Hörsaal des Zentrums für operative Medizin (ZOM). Lebenspraktisch und für Laien verständlich sollen die Auskünfte sein – das ist den Veranstaltern besonders wichtig.

    Aktionstag gegen den Schmerz

    Neben Rückenschmerzen zählen Kopf-, Nerven- oder Tumorschmerzen zu häufigen Beschwerden. Viele Patienten sind nach Einschätzung der Deutschen Schmerzgesellschaft unterversorgt. Um das bewusst zu machen, veranstaltet die Deutsche Schmerzgesellschaft jährlich den bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“.

    Weitere Informationen

    Zurück

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32