piwik-script

Intern
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Lateinamerika im Umbruch

    24.10.2017

    Politische Entwicklungen in Bolivien und Brasilien stehen im Mittelpunkt zweier Vorträge an der Uni Würzburg. Sie sind Teil der Reihe „Lateinamerika im Umbruch“ und werden von vier Filmen ergänzt.

    Viele Länder Lateinamerikas befinden sich im Umbruch. Zu dieser Thematik bietet der Interdisziplinäre Arbeitskreis Lateinamerika am Institut für Politikwissenschaft und Soziologie der Universität Würzburg auch in diesem Semester eine öffentliche Veranstaltungsreihe an.

    Brasilien: Institutionelle Krise und Reformen

    Der erste Vortrag befasst sich mit Brasilien. Dort stehen wichtige Reformen auf der Tagesordnung, um das Staatsdefizit in den Griff zu bekommen. Das eigentliche Problem ist aber die politische Elite selbst, die den Staat als Selbstbedienungsladen versteht und stark am Erhalt der eigenen Privilegien interessiert ist.

    Zu diesem Thema spricht am Mittwoch, 15. November 2017, Professorin Silvana Krause von der Universität Porto Alegre. Ihr Vortrag beginnt um 18:00 Uhr in Raum 02.203 am Wittelsbacherplatz.

    Bolivien: Transformation der Demokratie

    In Bolivien regiert seit 2006 der linke Gewerkschafter Evo Morales. Während seiner Regierungszeit wurde eine neue Verfassung erlassen; die Rechte der indigenen Bevölkerung wurden gestärkt. Zugleich hat Morales sehr viel Macht in seinen Händen konzentriert und die institutionelle Gewaltenteilung untergraben.

    Dr. Jonas Wolff von der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung zieht hierzu eine Bilanz aus demokratietheoretischer Perspektive. Er spricht am Donnerstag, 14. Dezember 2017, ab 18:00 Uhr in Raum 03.106 am Wittelsbacherplatz.

    Filmtermine im Central-Kino

    In Kooperation mit dem Würzburger Kino Central stehen außerdem vier vielfach prämierte Filme aus Lateinamerika auf dem Programm:

    • Mittwoch, 25. Oktober 2017, 18:30 Uhr: También la lluvia (Spanien/Frankreich/Bolivien 2010)
    • Dienstag, 7. November 2017, 20:30 Uhr: La Yuma (Nicaragua, 2009)
    • Dienstag, 28. November 2017, 20:30 Uhr: Sin nombre (Mexiko/USA, 2009)
    • Dienstag, 16. Januar 2018, 20:30 Uhr: Cidade de deus (Brasilien, 2002)

    Mehr zu den Filmen steht auf der Homepage des Kinos.

    Kontakt

    Dr. Thomas Kestler, Institut für Politikwissenschaft und Soziologie, T (0163) 61 86 911, thomas.kestler@uni-wuerzburg.de

    Website des Interdisziplinären Arbeitskreises Lateinamerika

    Zurück

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32