piwik-script

Intern
    einBLICK - Online-Magazin der Universität Würzburg

    Lauter Lieder mit Konstantin Wecker

    26.06.2018 | VERANSTALTUNGEN
    Studierende der Universität Würzburg zusammen mit Konstantin Wecker vor einem großen Publikum

    Schon 2013 präsentierten Studierende der Universität Würzburg ihre Songs zusammen mit Konstantin Wecker vor einem großen Publikum. (Foto: Marco Bosch)

    Am Mittwoch, 4. Juli 2018, laden Studierende des Lehrstuhls für Musikpädagogik an der Universität Würzburg ab 20 Uhr ein, zu einem Konzert in der Posthalle Würzburg. Sie präsentieren ihre Lieder zusammen mit Konstantin Wecker.

    „Ich singe, weil ich ein Lied hab“ – diese Textzeile schwebte während des Songwriting-Workshops ständig unausgesprochen über den Köpfen der 16 Studierenden der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU). Der Dozent: Konstantin Wecker. Nun präsentieren sie ihre Lieder in einem Benefizkonzert mit dem Titel „Lauter Lieder – Konzert mit Konstantin Wecker“ am 4. Juli 2018 in der Posthalle Würzburg. Einlass ist ab 19 Uhr. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es im H2O in der Karmelitenstraße 28 in Würzburg und bei TixForGigs. Sie kosten im Vorverkauf 10 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühren, an der Abendkasse 13 Euro. Die Platzwahl ist frei.

    Zwei Tage lang haben Studierende der JMU im Februar an eigenen Songs gearbeitet. Von gesellschaftskritischen Aufforderungen zum Widerstand über die alltäglichen Sorgen der Studierenden bis hin zu sehnsuchtsvollen Liebesballaden sind verschiedenste Inhalte vertreten. Natürlich wird auch Konstantin Wecker selbst einige seiner Lieder singen.

    In seiner Rolle als Dozent ist der deutsche Liedermacher an der JMU mittlerweile kein Unbekannter mehr. Bereits in den Jahren 2007 und 2013 gab es eine ähnliche Kooperation des Lehrstuhls für Musikpädagogik unter der Leitung von Professor Friedhelm Brusniak. Er konnte Wecker schon 2007 als Dozenten für das Seminar „Songwriting“ gewinnen. Die Ergebnisse des Workshops wurden jedes Mal bei einem Konzert präsentiert. Beispielsweise begeisterten die Studierenden im Jahr 2013 ein Publikum von knapp 2.000 Menschen in Wertheim.

    Band mit variierender Besetzung

    Einer der Mitwirkenden von damals, Benjamin Haupt, leitet nun selbst ein Songwriting-Seminar, das jedes Semester für Studierende der Musikpädagogik angeboten wird. Viele Ideen für die Songs, die auf dem Konzert erklingen werden, entstammen diesem Seminar. Dann wurden sie Konstantin Wecker vorgeführt und mit ihm verfeinert. Die Arrangements haben die Studierenden gemeinsam entwickelt, deshalb wird auch eine Band auftreten, deren Besetzung von Lied zu Lied variiert.

    Die Arbeit mit Konstantin Wecker sei für alle anregend gewesen, sagt der angehende Musikpädagoge Georg Fischer. Die Mitwirkenden blicken dem Konzert deshalb mit Freude entgegen. „Nicht nur dass er uns allen auf Augenhöhe begegnet ist, auch dass er uns dabei geholfen hat mit unseren Texten und unserer Musik das auszudrücken, was uns bewegt und was wir anderen vermitteln wollen, war eine unglaubliche Bereicherung und Hilfe“, sagt Fischer. Dass wir jetzt selbst die Möglichkeit bekommen, unsere Songs auf einem eigenen Konzert zu präsentieren und dabei auch noch eine gute Sache unterstützen können, ist wirklich ein großes Geschenk.“

    Erlös für guten Zweck

    Mit dem Erlös des Konzerts wollen die Studierenden die solidarische Musikschule „Willkommen mit Musik“ (WiMu) am Theater am Neunerplatz unterstützen. WiMu möchte allen Teilen der Gesellschaft Zugang zu musikpädagogischen Projekten, unabhängig von finanziellen Mitteln, gewähren und dadurch kulturelle und gesellschaftliche Barrieren überwinden.

    Die Songs der Studierenden werden digital auf Weckers Label „Sturm und Klang“ veröffentlicht und sind bei Streamingdiensten wie Spotify oder Apple Music zu finden.

    Plakat zur Veranstaltung

    Kontakt

    Benjamin Haupt, Lehrstuhl für Musikpädagogik, T.: +49 931 31-88872, benjamin.haupt@uni-wuerzburg.de

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32