piwik-script

Intern
    einBLICK - Online-Magazin der Universität Würzburg

    Lebenslanges Lernen aus internationaler Perspektive

    21.10.2014 | VERANSTALTUNGEN

    Hier trifft die europäische Bildungspolitik auf Weiterbildungseinrichtungen in Würzburg: Bei einer internationalen Winterschule Anfang 2015 diskutieren Studierende mit Experten über Strategien lebenslangen Lernens. Anmeldungen sind bis 31. Oktober möglich.

    Bis zu 50 Master- und Promotionsstudierende werden an der Universität Würzburg zur internationalen Sommerschule „Comparative Studies in Adult and Lifelong Learning Strategies“ erwartet. Sie diskutieren hier vom 28. Januar bis 6. Februar 2015 über Strategien lebenslangen Lernens im internationalen Kontext.

    Die Teilnehmer kommen aus Indien, Portugal, Ungarn, Italien und natürlich von der Uni Würzburg. Die Winterschule steht nicht nur Pädagogik-Studierenden offen. Auch Master- und Promotionsstudierende aus Politikwissenschaft, Volkswirtschaft und Psychologie mit einem Fokus auf lebenslangem Lernen können teilnehmen. Sie sollten Interesse an international vergleichender Forschung mitbringen sowie die Bereitschaft, an einem Länderbericht zum Thema mitzuwirken.

    Die Anmeldung ist noch bis Freitag, 31. Oktober, auf der Homepage der Winterschule möglich, www.lifelonglearning.uni-wuerzburg.de

    Was die Würzburger Winterschule auszeichnet

    Veranstalter der Winterschule ist die Professur für Erwachsenenbildung/Weiterbildung am Institut für Pädagogik der Universität Würzburg. Laut Professorin Regina Egetenmeyer und ihrer wissenschaftlichen Mitarbeiterin Stefanie Kröner ist die Veranstaltung eine von wenigen Summer und Winter Schools in der Erwachsenenbildung in Europa, die lokale und europäische Perspektiven praxisnah miteinander verknüpft: Die Teilnehmer befassen sich auch mit verschiedenen Würzburger Weiterbildungseinrichtungen.

    Woran die Studierenden arbeiten

    Die Autoren des Buches „European Strategies in Lifelong Learning“, Professorin Paula Guimaraes und Professor Licínio Lima aus Portugal, erarbeiten mit den Studierenden Social Policy Models, Basic Concepts und Levels of Analysis. Dann folgt der Schritt in die Praxis: Die Studierenden besuchen Würzburger Weiterbildungsinstitutionen wie die Frankenwarte und die IHK und überprüfen dort ihr theoretisches Wissen.

    Gastvortragende wie Alexandra Dehmel vom Europäischen Zentrum zur Förderung der Berufsbildung und Gina Ebner von der „European Association of the Education of Adults“ zeigen die europäische Perspektive der Erwachsenenbildung auf. In Comparative Group Works erforschen die Studierenden schließlich gemeinsam mit den Fachleuten Themen wie „Academic Professionalisation“ und „Training the Adult Education Trainers“.

    Zudem engagieren sich weitere Fachleute im Programm, darunter Professor Balasz Németh von der Universität Pécs (Ungarn), Professorin Vanna Boffo von der Universität Florenz (Italien) sowie die Professoren Rajesh von der Delhi-Universität und Ajay Kumar von der Jawaharlal Universität (beide Indien).

    Langfristige akademische Netzwerke entstehen

    Wie Professorin Egetenmeyer betont, trage das internationale Umfeld zu einem hohen Lehr-Lern-Niveau bei, das schon bei der ersten Winterschule 2014 großen Anklang gefunden habe. Und Programmkoordinatorin Stefanie Kröner hebt hervor, dass „durch die Winter School Kontakte entstehen, die langfristige akademische Netzwerke etablieren“.

    Kooperationsnetzwerke und Förderer

    Eingebunden ist die Würzburger Winter School in die Netzwerke des „International Institute of Adult and Lifelong Education“ und des „European Studies and Research in Adult Learning and Education“. Gefördert wird sie vom Human Dynamics Centre der Fakultät für Humanwissenschaften, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD (finanziert aus Mitteln des Auswärtigen Amtes), dem Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des „Qualitätspakts Lehre“ und vom Indienzentrum der Uni Würzburg im Rahmen des DAAD-Programms „A New Passage to India“.

    Kontakt

    Prof. Dr. Regina Egetenmeyer, regina.egetenmeyer@uni-wuerzburg.de,
    Stefanie Kröner, stefanie.kroener@uni-wuerzburg.de, Professur für Erwachsenenbildung/Weiterbildung, Universität Würzburg, T (0931) 31-86726

    Zur Homepage der Winterschule

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32