piwik-script

Intern
    einBLICK - Online-Magazin der Universität Würzburg

    Liederabend "Poesie des Nordens" fällt aus

    27.10.2015 | VERANSTALTUNGEN
    Susanne Lampidis-Pirsch (Foto: Armin Fuchs)

    Susanne Lampidis-Pirsch (Foto: Armin Fuchs)

    Der anlässlich der 150. Geburtstage von Carl Nielsen und Jean Sibelius vom Institut für Musikforschung der Uni geplante Liederabend am Mittwoch, 28. Oktober, fällt aus. Sobald der Ersatztermin für die Veranstaltung im Toscanasaal der Residenz feststeht, berichtet der einBLICK darüber.

    Susanne Lampidis-Pirsch (Mezzosopran), Armin Fuchs (Klavier) werden Werke von Carl Nielsen, Edvard Grieg, Ture Rangström und Jean Sibelius nun zu einem späteren Termin präsentieren. Mit Texten aus dem Kalevala und von Henrik Ibsen soll das Programm auch dann ergänzt werden.

    Zum geplanten Programm

    Carl Nielsen wurde am 9. Juni 1865 auf der dänischen Insel Fünen geboren und gilt heute als bedeutendster dänischer Komponist des 20. Jahrhunderts. Allerdings werden seine Werke außerhalb Skandinaviens vergleichsweise selten aufgeführt.

    Ebenfalls Skandinavier ist Nielsens Zeitgenosse Jean Sibelius (geboren am 8. Dezember 1865 in Hämeenlinna, Finnland). Mit seinem Werk von sieben Sinfonien, zahlreichen sinfonischen Dichtungen, einem Violinkonzert und etlichen anderen Kompositionen ist Sibelius heute weltweit in den Konzertsälen präsent.

    Das Kalevala ist ein von Elias Lönnrot im 19. Jahrhundert auf der Grundlage mündlich überlieferter finnischer Mythologie zusammengestelltes Epos. Es gilt als finnisches Nationalepos und zählt zu den wichtigsten literarischen Werken in finnischer Sprache. Der Standardtext des Kalevala besteht aus 22.795 Versen, die in fünfzig Gesängen vorgestellt werden.

    Henrik Ibsen, geboren am 20. März 1828 in Skien ist ein bedeutender norwegischer Dramatiker. In seinen Werken vertritt er häufig gesellschaftskritische Anliegen und gilt deshalb als "Kämpfer gegen anfechtbare bürgerliche Moral und die 'Lebenslüge'", wie es das Gutenberg-Projekt schreibt.

    Kontakt

    Prof. Dr. Ulrich Konrad, Lehrstuhl für Musikwissenschaft I, T: (0931) 31-82827, ulrich.konrad@uni-wuerzburg.de

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32