piwik-script

Intern
    einBLICK - Online-Magazin der Universität Würzburg

    Preis für den Mädchen- und Frauenfußball

    10.10.2017 | CAMPUS

    Logo des Fußballpreises „Lotte“. (Bild: Vera Fingerhut)

    Bei einer Gala in Würzburg wird am 10. November erstmals der bundesweit einzigartige Preis „Lotte“ für den Mädchen- und Frauenfußball vergeben. Der Ticket-Vorverkauf für die festliche Veranstaltung hat begonnen.

    Der 2017 zum ersten Mal ausgeschriebene Preis „Lotte“ ist für Spielerinnen, Teams oder Initiativen gedacht, die sich kreativ, frech und selbstbewusst für die Förderung des Mädchen- und Frauenfußballs engagieren. Vergeben wird er vom Nachwuchsförderzentrum für Juniorinnen, einem Talentförder- und Forschungsprojekt des Lehrstuhls Empirische Bildungsforschung und des Sportzentrums der Universität Würzburg.

    Bei der Preisvergabe am Freitag, 10. November 2017, ab 19:30 Uhr im Gut Wöllried in Rottendorf bei Würzburg werden sich National- und Bundesligaspielerinnen ebenso die Ehre geben wie Claudia Roth, Bundestagsvizepräsidentin und Schirmherrin von „Lotte“. Benannt ist der Preis nach Charlotte Specht, der Gründerin des ersten Frauenfußballvereins in Deutschland. Er wird in vier Kategorien vergeben; insgesamt steht ein Preisgeld von 3.000 Euro zur Verfügung.

    Zahlreiche Prominente zu Gast

    Durch den Abend werden Sport1-Moderatorin Nele Schenker und WDR-Moderatorin Shary Reeves („Wissen macht Ah!“) leiten. Auf die Gäste warten zahlreiche Showacts. So werden die Profi-Freestylerinnen Aylin Yaren und Nina Windmüller, beides ehemalige National- bzw. Bundesligaspielerinnen, ihr Können am Ball zeigen. Und wer den Ball selbst rollen lassen will, kann sich am Kicker mit Katja Dwenger messen, die 2014 Weltmeisterin im Tischfußball wurde.

    Besonderer Ehrenpreis wird vergeben

    Die Preisträgerinnen wurden von einer Jury ausgewählt, die Ende Oktober der Öffentlichkeit bekannt gegeben werden. „Schon jetzt sei verraten, dass die Ehrenpreisträgerin viele Nationalspiele absolviert hat und auch europaweit zu Ruhm gekommen ist“, so Professor Heinz Reinders, Leiter des Nachwuchsförderzentrums und Initiator des Preises.

    Limitierte Zahl von Tickets

    Die Zahl der Tickets ist auf 50 begrenzt. Die Karten sind ab sofort online unter www.fussballpreis.de erhältlich. Es gibt Einzeltickets für 15 Euro oder Patenschaftstickets für 30 Euro. Mit dem Patenschaftsticket wird für Mädchen, die Fußball spielen, der Eintritt für die Gala übernommen.

    Weitere Informationen

    Prof. Dr. Heinz Reinders, Nachwuchsförderzentrum für Juniorinnen, Universität Würzburg, heinz.reinders@uni-wuerzburg.de

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32