piwik-script

Intern
    einBLICK - Online-Magazin der Universität Würzburg

    Sonnenschutz – Hautkrebs gezielt vorbeugen

    28.02.2017 | VERANSTALTUNGEN

    Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Sonnenstrahlung und Hautkrebs? Und wie kann man sich und seine Kinder schützen? Fragen wie diese beantwortet eine Expertin des Uniklinikums Würzburg in einer kostenlosen Informationsveranstaltung.

    Gerade im Frühling und Frühsommer lockt das schöne Wetter wieder zum Sonnenbaden. Doch zu viel Sonnenstrahlung schadet der Haut. „Während die im Sonnenlicht enthaltene UV-A-Strahlung unter anderem eine vorzeitige Hautalterung, Sonnenallergien und andere Überempfindlichkeitsreaktionen verursachen kann, erhöhen insbesondere die UV-B-Strahlen das Hautkrebsrisiko“, betont Dr. Ina Stolze.

    Laut der Ärztin des Hautkrebszentrums des Universitätsklinikums Würzburg (UKW) erkranken deutschlandweit jedes Jahr über 230.000 Menschen neu an Hautkrebs – Tendenz steigend.

    Hautschäden in jungen Jahren vermeiden

    Besonders Eltern sind zur Vorsicht aufgerufen. „Die Haut von Kindern reagiert deutlich empfindlicher auf zu viel Sonnenstrahlung als die von Erwachsenen. Hautschäden in jungen Jahren erhöhen die Wahrscheinlichkeit, später an Hautkrebs zu erkranken. Deshalb sollten Kinder im ersten Lebensjahr möglichst gar keiner direkten Sonne ausgesetzt werden und auch danach sind Sonnenbrände unbedingt zu vermeiden“, erklärt Stolze.

    Zeit und Ort

    Am Mittwoch, den 8. März 2017, erläutert die Hautexpertin die Zusammenhänge von Sonnenlicht und Hautkrebs sowie sinnvolle Vorbeugemaßnahmen. Der Vortrag dauert etwa eine Stunde, ist kostenlos und öffentlich zugänglich. Er findet ab 17.00 Uhr im Hörsaal der Klinik und Poliklinik für Dermatologie in der Josef-Schneider-Straße 2 statt.

    Die Organisatoren des CCC Mainfranken bitten um eine Anmeldung zum Vortrag unter Tel: 0931/201-35350 oder E-Mail: anmeldung_ccc@ukw.de

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32