Intern
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Symposium: Der Deutsche Orden in Franken

    20.09.2016

    Markante Kapitel aus der Geschichte des Deutschen Ordens in Franken und Mergentheim stehen im Mittelpunkt eines Symposiums der Forschungsstelle Deutscher Orden. Präsentiert wird dort auch die erste Publikation dieser Einrichtung.

    Die Deutschordenskirche Würzburg – hier die erste Darstellung der Deutschordensniederlassung in der Bischofschronik von Lorenz Fries. (Abbildung: Forschungsstelle Deutscher Orden)

    Die Deutschordenskirche Würzburg – hier die erste Darstellung der Deutschordensniederlassung in der Bischofschronik von Lorenz Fries. (Abbildung: Forschungsstelle Deutscher Orden)

    Am Freitag, 30. September, findet von 15 bis 18 Uhr im Deutschordensmuseum Bad Mergentheim ein Symposion der Forschungsstelle Deutscher Orden statt. Die Vorträge beschäftigen sich mit markanten Kapiteln aus der Geschichte des Ordens in Franken.

    Das Programm

    • „Ende und Neubeginn. Der Deutsche Orden in Franken vom Ende des 18. Jahrhunderts bis heute“
      Prof. Dr. Dr. h. c. Udo Arnold (Ehrenritter des Deutschen Ordens)
    •  „Die Beziehungen zwischen dem Deutschmeistertum und dem fränkischen Landkomturat im Mittelalter“ Prof. Dr. Helmut Flachenecker
      (Forschungsstelle Deutscher Orden an der Universität Würzburg)
    •  „Entstehung und Geschichte der Kommenden Würzburg und Mergentheim“ Prof. Dr. Dr. h. c. Dieter Salch (Ehrenritter des Deutschen Ordens)

    Anschließend wird die erste Publikation der Forschungsstelle vorgestellt: Helmut Flachenecker (Hrsg.), Ritter, Verwalter und Repräsentanten – Priester und Seelsorger: Burgen, Residenzen und Kirchen des Deutschen Ordens, in: Veröffentlichungen der Forschungsstelle Deutscher Orden an der Universität Würzburg, Bd. 1, in: Quellen und Studien zur Geschichte des Deutschen Ordens, Bd. 79

    Zu dem Symposium sind alle Interessierten eingeladen. Es findet statt im Deutschordensmuseum, Schloß 16, 97980 Bad Mergentheim. Um vorherige Anmeldung wird gebeten unter:

    gudrun.mueller@deutschordensmuseum.de

    Die Forschungsstelle Deutscher Orden

    Die Forschungsstelle Deutscher Orden an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg ist eine Einrichtung, deren zentrale Funktion die Erforschung der vielfältigen Geschichte des Ordens von 1190 bis zur Gegenwart ist. Sie wurde nach jahrelanger Planung und aufgrund des Engagements von Professor Dieter Salch im Juli 2014 offiziell eingeweiht und ist dem Lehrstuhl für Fränkische Landesgeschichte an der Universität Würzburg angegliedert. Wissenschaftlicher Leiter ist Professor Helmut Flachenecker, Inhaber des Lehrstuhls für Fränkische Landesgeschichte der Universität Würzburg.

    Die Forschungsstelle möchte Forschern und Interessenten der Deutschordensgeschichte einen Ort der Forschung mit Bibliothek und verschiedenen Bild- und Fotosammlungen bieten. Dabei bemüht sie sich um Vernetzung mit allen Einrichtungen, die für die Erforschung der Geschichte des Deutschen Ordens bedeutsam sind, um so eine verstärkte internationale Zusammenarbeit zu erreichen. Außerdem möchte die Forschungsstelle den Studierenden der Universität Würzburg durch das regelmäßige Angebot verschiedener Lehrveranstaltungen den Zugang zur Geschichte des Deutschen Ordens ermöglichen und erleichtern.

    Durch die Herausgabe der wissenschaftlichen Reihe "Veröffentlichungen der Forschungsstelle Deutscher Orden an der Universität Würzburg" als Unterreihe der "Quellen und Studien zur Geschichte des Deutschen Ordens" sollen die Geschichte des Ordens und die Forschungsarbeiten dazu einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht, sowie Forschern eine Plattform zur Präsentation ihrer Ergebnisse geboten werden.

    Zur Homepage der Forschungsstelle

    Zurück

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32