Intern
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Symposium für Barbara Stamm

    29.09.2015

    Zu Ehren von Landtagspräsidentin Barbara Stamm veranstaltet die Universität Würzburg in Kooperation mit dem Universitätsklinikum am kommenden Donnerstag, 1. Oktober, ein wissenschaftliches Symposium in der Neubaukirche. Interessierte Bürger sind herzlich dazu eingeladen.

    Das Symposium am 1. Oktober zu Ehren von Landtagspräsidentin Barbara Stamm trägt den Titel "Wissenschaft zum Wohl der Gesellschaft" und liefert Einblicke in modernste Aspekte der Krebsbehandlung sowie der Palliativmedizin.

    Das Symposium am 1. Oktober zu Ehren von Landtagspräsidentin Barbara Stamm trägt den Titel "Wissenschaft zum Wohl der Gesellschaft" und liefert Einblicke in modernste Aspekte der Krebsbehandlung sowie der Palliativmedizin.

    Barbara Stamm ist nicht nur eine der bekanntesten Politikerinnen Bayerns. Die Präsidentin des Landtags gehört auch dem Kuratorium der Julius-Maximilians-Universität Würzburg an. Sie ist in Bayern zuhause und, wie sie selbst es formuliert, "in Würzburg daheim" und "mit der Stadt und der Zellerau verwurzelt".

    Ihr zu Ehren laden Universität und Universitätsklinikum Gäste aus Wissenschaft und Forschung, aus dem sozialen Bereich, Politik und Gesellschaft, sowie ausdrücklich auch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Würzburg und der Region zu einem Symposium ein. Das Symposium trägt den Titel "Wissenschaft zum Wohl der Gesellschaft" und liefert Einblicke in modernste Aspekte der Krebsbehandlung sowie der Palliativmedizin.

    Nach Grußworten von Uni-Präsident Prof. Dr. Alfred Forchel, Klinikum-Direktor Prof. Dr. Christoph Reiners und dem Dekan der medizinischen Fakultät, Prof. Dr. Matthias Frosch, stehen folgende Vorträge im Fokus:

    • "Quo vadis, Krebsbehandlung: Personalisierte Medizin als neue Chance", Prof. Dr. Hermann Einsele
    • "Herausforderungen und Perspektiven der Kinderonkologie", Prof. Dr. Paul-Gerhardt Schlegel
    • "Quo vadis, Palliativmedizin?", Prof. Dr. Friedemann Nauck
    • "Lebenslust und Sterbewunsch – Patienten- und Angehörigenperspektive in der Palliativversorgung", Dr. Birgitt van Oorschot

    Für den musikalischen Rahmen sorgen das Klaviertrio Würzburg und Matthias Fischer (Orgel). Die Veranstaltung in der Neubaukirche, Domerschulstraße 16, beginnt um 18.00 Uhr.

    Eine Anmeldung wird per E-Mail an veranstaltung@uni-wuerzburg.de erbeten.

    Zurück

    Kontakt

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86002
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Zwinger 32