Das Online-Magazin der Universität Würzburg 30. September 2014

16 Prozent der Nachwuchsspieler im Fußball sind Mädchen, aber nur 2,6 Prozent beträgt ihr Anteil in den Nachwuchsförderprogrammen in Bayern. Zu wenig, findet das Nachwuchsförderzentrum Unterfranken. (Foto: Marco Bosch)
FORSCHUNG

Ungleiche Chancen im Fußball

Geht es um die Förderung von Nachwuchstalenten im Fußball, sind in Bayern Mädchen benachteiligt. Das beklagt das Nachwuchsförderzentrum, ein Projekt des unterfränkischen Mädchenfußballs in Kooperation mit dem Sportzentrum und der Bildungsforschung der Universität Würzburg.

NEU AN DER UNI

Ein Experte für Zahntraumata

Seit Anfang September leitet Professor Gabriel Krastl die Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie des Uniklinikums Würzburg. Der Nachfolger von Professor Bernd Klaiber ist unter anderem ein international anerkannter Spezialist für die Behandlung von Zahnunfällen.

AUSZEICHNUNGEN

Ende eines jahrelangen Disputs

Andreas Friebe, Pharmakologe am Physiologischen Institut der Universität Würzburg hat den Preis der Stiftung für Neurogastroenterologie 2014 erhalten. Die Stiftung zeichnet damit seine Arbeiten aus, in denen er einen dualen Mechanismus innerhalb der nitrergen Neurotransmission beschreiben konnte.

CAMPUS

Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?

Eine Untersuchung von Online-Interessentests, durchgeführt vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, hat vor kurzem in den Medien für Schlagzeilen gesorgt. Die Würzburger Projektgruppe kritisiert die Studie und hält viele Schlüsse für unzulässig.

FORSCHUNG

Mehr Wissen über das Wissen

Welche Wirkung hat Service Learning auf Studierende? Das untersucht die Nachwuchswissenschaftlerin Stefanie Hillesheim in ihrer Doktorarbeit. Obwohl bislang nur Zwischenergebnisse vorliegen, hat sie dafür bereits einen Preis von der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften erhalten.

FORSCHUNG

Probanden für Gedächtnisstudie gesucht

Für eine Studie über das Gedächtnis sucht der Lehrstuhl für Psychologie IV der Universität Würzburg Teilnehmer zwischen 60 und 75 Jahren.

AUSZEICHNUNGEN

Ein viel zitierter Forscher

Der Würzburger Physiker Professor Laurens Molenkamp ist mit dem Prädikat „Thomson Reuters Citation Laureate“ ausgezeichnet worden. Das bedeutet, dass seine Arbeiten von enormer Bedeutung sind und in der weltweiten Wissenschaftsszene sehr stark beachtet werden.

FORSCHUNG

Wie die Puppenhand zum Körperteil wird

Was macht das Gehirn, wenn ihm das Auge Informationen liefert, die im Widerspruch stehen zu Sinneseindrücken aus der Hand? Würzburger Neurologen haben diese Frage am Beispiel eines klassischen Experiments untersucht. Ergebnis: Das Gehirn macht es sich leicht.

VERANSTALTUNGEN

Internationales Symposium zur Früh- und Neugeborenenmedizin

Neueste Entwicklungen und Fortschritte in der Früh- und Neugeborenenmedizin stehen im Fokus eines internationalen Symposiums, das vom 5. bis 7. Oktober im Congress Centrum Würzburg (CCW) stattfindet.

UNI & SCHULE

Wie Arbeit im Team funktioniert

Ein Lehrer (oder eine Lehrerin) und ein Lehramtsstudent (oder eine -studentin) arbeiten ein Schuljahr lang eng und regelmäßig zusammen. Das ist das Prinzip der Lehr:werkstatt. Jetzt haben Lehrkräfte und Studierende der Universität Würzburg einen spannenden Workshop in der Lehr:werkstatt erlebt.

UNI & SCHULE

Mit Horst Seehofer im Gespräch

Bei der Klausurtagung der CSU auf Kloster Banz war auch ein Team des Didaktikzentrums M!ND der Universität Würzburg vertreten. Unter dem Motto „Abenteuer Forschung“ präsentierten seine Mitglieder Ministerpräsident Horst Seehofer und den CSU-Abgeordneten ausgewählte Schülerforschungsprojekte.

CAMPUS

Eltern-Kind-Treff der Uni-Zwerge startet am 9. Oktober

Ab Oktober richtet der Verein Unizwerge vom Familienservice der Universität Würzburg einmal pro Woche ein Eltern-Kind-Treff aus.

INTERNATIONAL

Kongo: Jetzt mehr als 150 BEBUC-Stipendiaten

Das Stipendienprogramm BEBUC, das herausragende Studierende und Schüler im Kongo auf ihrem Weg zu einer Professur fördert, hat erneut Stipendiaten und neue Kandidaten im Osten des Kongo begutachtet. Erstmals waren auch Studierende aus Kisangani beteiligt, einer Stadt im Norden des Landes.

INTERNATIONAL

Mathematik: Erfolgreiche Kooperation mit Indien

Seit zwei Jahren arbeiten Mathematiker der Universität Würzburg und des Tata Institute for Fundamental Research im indischen Bangalore zusammen. Weil die Kooperation so gut funktioniert, haben die Einrichtungen jetzt das Partnerschaftsabkommen verlängert.

CAMPUS

Der neue Studikalender ist da

„Grün ist die Farbe für dieses Hochschuljahr. Grün, wie die Hoffnung und wie der neue praktische Studikalender!“ So wirbt die Studierendenvertretung der Universität Würzburg für den aktuellen Studikalender, der ab sofort kostenlos an Studierende verteilt wird.

UNIVERSITÄTSKLINIKUM

Erfolgreiches Krankenpflege-Examen

Grund zum Feiern hatten jetzt 57 Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Berufsfachschule für Krankenpflege am Universitätsklinikum Würzburg. Nach dreijähriger Ausbildung und erfolgreich absolvierter Prüfung dürfen sie sich nun Gesundheits-und Krankenpfleger.