piwik-script

Deutsch Intern
    einBLICK - Online-Magazin der Universität Würzburg

    Lyrik und ihre Selbstthematisierung

    03/06/2018 | TAGUNGEN

    Im Südflügel der Residenz findet vom 14. bis 17. März 2018 das öffentliche Kolloquium „Formen der Selbstthematisierung in der vormodernen Lyrik (bis 1650)“ statt.

    Dass Literatur auf sich selbst verweist, ist kein Phänomen der Moderne oder Postmoderne, sondern eine grundlegende Eigenschaft der Literatur selbst: Diese Erkenntnis setzt sich in den Literaturwissenschaften allmählich durch. Versuche, dieses Phänomen zu historisieren, hat es in den vergangenen beiden Jahrzehnten vorzugsweise auf dem Gebiet der erzählenden Literatur gegeben.

    Die Lyrik, insbesondere ihre historischen Formen, wurden unter diesem Aspekt bisher noch nicht systematisch in den Blick genommen. An diesem Punkt setzt eine Tagung des Kollegs „Mittelalter und Frühe Neuzeit“ der Universität Würzburg an: Sie will Altphilologie, anglistische, germanistische und romanistische Mediävistik und Frühneuzeitforschung zusammenführen, um Formen und Funktionen der Selbstthematisierung in der Lyrik zu beschreiben. Daraus sollen sich neue Impulse für die Erforschung selbstreferentieller Phänomene in der Literatur der Vormoderne ergeben.

    Die Tagung „Formen der Selbstthematisierung in der vormodernen Lyrik (bis 1650)“ ist öffentlich und findet vom 14. bis 17. März 2018 statt. Studierende sind ausdrücklich zur Teilnahme aufgerufen. Die Vorträge laufen im Toscanasaal der Residenz (mittwochs und donnerstags) und in der Bibliothek der Gräzistik im dritten Stock im Südflügel der Residenz (freitags und samstags).

    Das Programm steht auf der Website der Tagung

    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Facebook. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Twitter. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Contact

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Phone: +49 931 31-86002
    Email

    Find Contact